FAHRREGELN



Aufschließen an
Kreuzungen / Ampeln



     Versetztes Fahren


Sie benötigen den aktuellen Flash Player um diesen Film zu sehen.
Fahren und Abbiegen in der Gruppe



Tipps für das Motoradfahren in der Gruppe
(ab ca. 5-10 Motorräder, ), auch bekannt als die

"IFMR International Driving Rules"

1) Jeder Teilnehmer sollte über eine hinreichend genaue Karte der befahrenen Region verfügen, damit im Falle des Falles ein Auffinden des Ziels auch unabhängig von der Gruppe möglich ist. Ein Navigationssystem kann hilfreich sein. Allerdings ist, unabhängig von den Vorschlägen des Navis, stets dem Gruppenführer zu folgen!

2) Die Tour hat jeder mit vollem Tank (und leerer Blase!) zu beginnen. Unterwegs tanken alle gleichzeitig ihren Tank auf, - es sei denn sie verfügen mit absoluter Sicherheit über ein so grosses Benzinfass, dass nur bei jedem zweiten Tankstop eine Nachfüllung erforderlich ist. Die Distanz zwischen den Tankvorgängen bestimmt sich nach der Reichweite des Motorrads mit dem kleinsten Tank.

3) Spätestens alle ca. 90 Minuten ist eine Pause ratsam. Wann und wo gerastet wird, bestimmt der Gruppenführer.

4) Gefahren wird nach dem bewährten Sicherheitssystem: Vorneweg fährt der Gruppenführer mit auffällig grüner Weste, alle anderen ordnen sich dahinter ein, wobei versetzt gefahren wird. Man nennt das auch „zig-zag“. Ein erfahrener Mann (oder Frau) macht den Schluss als sogenannter "Charlie" und trägt eine auffällige rote Weste. Er lässt die vom Gruppenführer als Wegweiser "abgestellten" Gruppenmitglieder vor sich wieder in die Gruppe einscheren. Ausserdem kümmert sich der "Charlie" um zurückbleibende Fahrer (Panne, Sturz, Nottank, o.ä.). Der Charlie bleibt unter allen Umständen der letzte Fahrer in der Gruppe! - Es ist sehr hilfreich, wenn Führer und Charlie auch unter dem Helm telekommunikationsfähig sind (Handy, Funk, o.ä.)

5) Es wird generell mit normalen Sicherheitsabständen gefahren, wobei der Führer links fährt und die weiteren Gruppenmitglieder hinter ihm "zig-zag". Nur in Kurven wird hintereinander auf der Ideallinie gefahren, das versetzte Fahren wird möglichst schnell wieder aufgenommen. Auf besonders engen Strassen oder Passagen kann es ebenfalls angeraten sein, hintereinander zu fahren. Innerstädtisch, besonders an Ampeln, ist durch enges Aufschliessen und fixen Start das Zusammenbleiben der Gruppe zu fördern. Der notwendige Abstand zum jeweiligen Vordermann muss vom Fahrer selbst bestimmt werden. Leitlinie muss sein: Bei einem Fehler des Vordermanns oder gar dessen Sturz darf der Nächstfolgende nicht das Opfer werden!

6) An Ampeln, Abbiegungen oder ähnlichen Stellen, die eine Wegweisung erfordern, gibt der Führer dem jeweils Zweiten in der Gruppe per Handzeichen die Anweisung, dort zu halten und allen Nachfolgenden den Weg zu weisen. Der/die so "Abgestellte" verbleibt als Wegweiser, bis der "Charlie" kommt. Dann ordnet er sich vor dem Schlussmann wieder in die Gruppe ein.

Auf diese Weise "rolliert" die Gruppe zwischen Gruppenführer und Charlie, unter normalen Umständen kommen alle sicher am Ziel an. - Die kleinen Animationen oben machen diese Fahrregeln noch einmal schön deutlich!

7) Passt auf und haltet den Gummi immer unten! - Wir wollen reisen, nicht rasen...

Euer Tourenmeister
Christoph